Ausstellungen

17.06.2017 - Ausstellung "Unterwasserarchäologie" in Zierikzee

Zierikzee, eine kleine niederländische Hafenstadt an der Oosterschelde, hat nicht nur eine sehenswerte historische Innenstadt sondern auch ein interessantes Stadtmuseum (Stadhuismuseum). Im 1554 als Rathaus errichteten Gebäude wird die enge Beziehung zwischen Stadt, Land und Meer erzählt. Einem besonderen Aspekt ist der am 1. Juni 2017 eröffneten Sonderausstellung gewidmet: Für sechs Monate wird unter dem Titel „Unterwasserärchäologie - So ist der Roompot verschwunden ...“ die Geschichte eines ostindischen Handelsfahrers vorgestellt, der in Sichtweite seines Heimathafens Zierikzee am 29. Juni 1853 in den Fluten versank.

Als in den frühen 1990er Jahren eine Schiffsglocke mit den Inschriften „ROOMPOT-ZIERIKZEE“ und „DORDRECHT-ANNO-1844“ durch Taucher gefunden wurde, war die Aufregung groß. Sollte vom Roompot, ein Dreimaster, doch noch etwas erhalten sein? Vor über 160 Jahren lief das Segelschiff vollbeladen mit Reis für Europa, das damals unter den Auswirkungen einer Kartoffelmissernte litt, am helllichten Tag und bei gutem Wetter auf eine Sandbank. Durch starken Wassereinbruch mussten Mannschaft und Kapitän das Schiff verlassen. Die einsetzende Flut und auffrischender Wind drückten das Schiff direkt in die Fahrrinne zurück, wo es bezeichnenderweise in einem Gebiet namens „De Roompot“ kurze Zeit später versank und als verschollen galt.

Die Ausstellung zeigt, wie Unterwasserarchäologen in den letzten 10 Jahren das Schicksal der Roompot entschlüsseln konnten. Viele Untersuchungen und Analysen waren notwendig, bis ein Zusammenhang zwischen Schiffsglocke und neu entdeckten Wrackresten und Schiffsinventar belegt werden konnte. Das Wrack ist noch relativ gut erhalten, sogar Teile der Ladung Reis sind noch vorhanden. Es liegt vor der Einfahrt zur Oosterschelde in einer Tiefe von 17 bis 23 Meter. Durch Sandumlagerungen und die Gezeitenströmungen verschlechtert sich jedoch der Zustand des Wracks zunehmend. Momentan wird überlegt, ob das Wrack in naher Zukunft gehoben oder zumindest anderweitig erhalten werden kann.

Adresse:   Stadhuismuseum
 
    Meelstraat 6-8
 
    4301 EC Zierikzee / Niederlande  
    Webseite des Stadtmuseums  

Zum Nachlesen und vieles mehr:

  • Overmeer, A.B.M. (2017): 'Aldus is de Roompot vergaan...' Waardestellend onderzoek van scheepswrak Roompot 1, gemeente Veere. Rapportage Archeologische Monumentenzorg nr. 232: 116 S.

Erhältlich für 14,95 Euro im Shop des Museums sowie als pdf im Internet.


Zur Übersicht Fortbildungen.


Grafik mit Link zur Startseite

Grafik mit Link zur Kontaktseite